Solidarität mit der Ukraine:

Tief betroffen über die Vorgänge in der Ukraine, schließen wir uns der Stellungnahme der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie vollinhaltlich an und sprechen unsere Solidarität mit der Ukraine aus.


Das Präsidium und der Wissenschaftliche Beirat der ÖFG


„Der Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie (ÖGP) ist erschüttert über den verbrecherischen Angriffskrieg Russlands in der Ukraine. Wir erklären uns solidarisch mit den Menschen in der Ukraine und sind entschlossen, das für uns Mögliche zu tun, um die Menschen in der Ukraine, insbesondere unsere Kolleg*innen, wie auch jene, die aus der Ukraine flüchten müssen, zu unterstützen.
Mit großem Respekt sehen wir auch die kritischen Stimmen innerhalb Russlands, etwa jene der mehreren hundert Wissenschaftler*innen und Wissenschaftsjournalist*innen, die einen offenen Brief gegen den durch Russland begonnenen Krieg in der Ukraine unterzeichnet haben: https://trv-science.ru/en/2022/02/we-are-against-war-en/.

Wir sind sehr betroffen darüber, dass ein derartiger Angriffskrieg im Europa des 21. Jahrhunderts möglich ist, und hoffen, dass es der Weltgemeinschaft gelingen wird, die Ereignisse in der Ukraine zu einem möglichst positiven Ende zu führen. Als Psycholog*innen und Wissenschaftler*innen sollten wir unser Möglichstes dazu beitragen, den betroffenen Menschen zu helfen.

Möglichkeiten für konkrete Unterstützung zum jetzigen Zeitpunkt sind beispielsweise auf https://uacrisis.org/en/help-ukraine zu finden. Vielleicht haben die einzelnen Institute/ Universitäten auch Möglichkeiten, Kolleg*innen aufzunehmen oder sonstige konkrete Schritte zu setzen.“



[display-posts category=“veranstaltung“ include_excerpt=“true“ posts_per_page=“3″]